Keine Kommentare
Schnell den richtigen Hochzeitsfotograf finden.

Hochzeitsfotograf finden: Was müssen Sie beachten?

Viele verliebte Paare haben sich schon die Frage gestellt, wie sie schnell und unkompliziert den richtigen Hochzeitsfotograf im Ruhrgebiet oder deutschlandweit finden können. Dass es sich hierbei um kein leichtes Unterfangen handelt, liegt auf der Hand, denn der Markt sprießt nur so vor Fotografen, die entsprechende Dienste anbieten. Doch man kann mit wenigen entscheidenden Tipps erfolgreich sein, ohne dabei Gefahr zu laufen, sich den schönsten Tag in seinem Leben zu ruinieren. Wie das geht, erfahren Sie im Folgenden.

Einen Hochzeitsfotograf finden muss nicht schwer sein

Unkompliziert einen Hochzeitsfotograf buchen.

Ein guter Hochzeitsfotograf ist jeder Situation gewachsen und versteht sein Handwerk.

Zunächst gilt es natürlich, die Frage zu klären, wo man explizit einen Hochzeitsfotograf finden kann. Grundsätzlich stehen dabei verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Ein nicht zu verachtender Punkt ist es, diesbezüglich Bekannte und Freunde um Rat zu fragen, sofern diese schon verheiratet sind. Wenn Ihre Bekannten mit der Arbeit ihres Fotografen zufrieden waren, werden sie sich auch nicht davor scheuen, Ihnen die entstandenen Bilder samt Namensnennung des Fotografen zu zeigen. Wenn Ihnen die Bilder ebenfalls gefallen, können Sie den entsprechenden Hochzeitsfotografen kontaktieren und im besten Falle buchen. Möchten Sie sich nicht auf die Empfehlung anderer Personen verlassen oder wollen lieber selbst Ihren perfekten Hochzeitsfotograf finden, so ist es empfehlenswert, auf das Internet als Suchmedium zurückzugreifen. Das bietet folgende Vorteile:

  1. Übersichtliche Darstellung der besten Ergebnisse
  2. Direkter Kontakt zum Fotografen möglich
  3. Sehr gute Vergleichsmöglichkeiten
  4. Umfangreiche Informationen vorhanden

Das Internet ist zur Recherche deshalb ausgezeichnet geeignet, weil es im Handumdrehen die besten Ergebnisse für Ihre Suchanfrage auflistet. Wohnen Sie in Köln und wollen dort einen Hochzeitsfotograf finden? Prima, dann suchen Sie nach “Hochzeitsfotograf Köln” in Google und können anschließend auf einfachstem Wege die unterschiedlichen Dienstleister vergleichen. Über die Homepage können Sie sich außerdem direkte und umfassende Informationen über die Arbeit des jeweiligen Fotografen beschaffen. Lohnenswert ist auch ein Blick in die Bewertungen bei Google oder auf der Facebook-Seite des jeweiligen Anbieters. Auf diese Weise können Sie schnell die Spreu vom Weizen trennen und eine erste Selektion erstellen.

Vorgespräch ist wichtiges Element der Entscheidungsfindung

Nachdem Sie diesen Prozess erfolgreich durchlaufen haben, sollten Sie nicht davor zurückschrecken und mit dem Fotografen per Mail in Kontakt treten. Die wichtigsten Fragen, die Ihnen unter den Nägeln brennen, können Sie an dieser Stelle direkt loswerden. Somit überprüfen Sie gleichzeitig auch schon, wie interessiert sich der Fotograf gibt und ob er nicht lediglich auf seinen Vorteil bedacht ist. Sofern er Interesse hat und seriös ist, wird er Ihnen in jedem Fall ein Vorgespräch anbieten. Wenn Sie schnellstmöglich Ihren Hochzeitsfotograf finden wollen, haben Sie bestenfals vor dem Treffen schon eine Checkliste mit allen wichtigen Fragen erstellt, deren Klärung Sie dann anstreben sollten. Im Vorgespräch selbst sollten Sie noch auf Folgendes achten:

  • Ist der Fotograf auf das Gespräch gut vorbereitet?
  • Stimmt die Chemie und ist eine gewisse Grundsympathie vorhanden?
  • Zeigt sich der Fotograf wirklich interessiert an Ihnen als Paar?

Das Vorgespräch dient in erster Linie dazu, dass Sie den Hochzeitsfotografen näher kennenlernen und Sie gemeinsam evaluieren können, ob sich Ihre Wünsche bezüglich perfekter Hochzeitsfotos realisieren lassen. Stimmt die Chemie und ist eine gewisse Grundsympathie vorhanden, sodass Sie sich vorstellen können, den Hochzeitsfotografen an Ihrem Hochzeitstag die ganze Zeit um sich zu haben? Um diese Frage mit “Ja” beantworten zu können, sollte sich der Fotograf auch für Sie als Paar interessieren. Des Weiteren sollte der Tagesablauf in allen Details erörtert, sowie der präferierte Bildstil festgelegt werden.

Einen Hochzeitsfotograf finden mit Know-how

Ein guter Hochzeitsfotograf hat Erfahrung.

Eine gelungene Hochzeitsreportage erfordert viel Feingefühl und Erfahrung.

Im Rahmen des Vorgesprächs sollten Sie neben der persönlichen Ebene den Hochzeitsfotografen auch auf seine Professionalität hin abklopfen. Befragen Sie ihn zum Beispiel dazu, wie lange er schon fotografiert und ob er das Ganze hauptberuflich oder nur nebenberuflich betreibt. Ist er nur nebenberuflich Fotograf, sollten Sie bereits skeptisch werden. Denn einerseits deutet dies auf mangelnde Erfahrung, andererseits aber auch auf eine geringe Auftragslage hin. Arbeitet der Fotograf hingegen hauptberuflich in diesem Bereich, lassen Sie sich bisherige Referenzarbeiten zeigen und die Arbeitsweise genauestens erklären. Besonderes Augenmerk sollten Sie dabei auf folgende Punkte legen:

  1. Strukturiertes Vorgehen
  2. Planung aller wesentlichen Schritte
  3. Einbeziehung Ihrer persönlichen Wünsche

Eine gute Arbeitsweise zeichnet sich entgegen der weitläufigen Meinung nicht alleine durch das Ergebnis aus, wenngleich es dem Fotografen in gewisser Weise Recht gibt. Doch in der Regel ist ein solches professionelles Resultat zurückzuführen auf eine Vielzahl von Teilaspekten und beginnt nur bei der Verwendung mehrerer Kameras. Da sich insbesondere bei der Hochzeitsfotografie Erfahrung mehr als bezahlt macht, ist strukturiertes Vorgehen das A und O. Der beste Arbeitsablauf spielt sich jedoch nur mit einem gewissen Maß an Routine ein. Diese beinhaltet, alle wesentlichen Schritte mit Ihnen zusammen zu planen und dabei auf Ihre Wünsche voll umfassend einzugehen.

Welches Leistungsspektrum hat der Hochzeitsfotograf zu bieten?

Gibt sich der Hochzeitsfotograf hier ersichtlich Mühe und kann Sie auf der Ebene des Know-hows überzeugen, gilt es, das genaue Leistungsspektrum unter die Lupe zu nehmen. Lassen Sie sich hier nicht mit ungenauen Aussagen abspeisen, sondern verlangen nach Möglichkeit eine detaillierte Übersicht aller Leistungen. Dies schafft nicht nur Klarheit und beugt Missverständnissen vor, sondern führt auch dazu, dass Sie genau überprüfen können, ob Deckungsgleichheit mit Ihren Vorstellungen besteht. Wichtige Punkte in diesem Zusammenhang sind:

  • Bietet der Fotograf die Erstellung eines Albums an und wie wird dieses aussehen?
  • Besteht dabei die Auswahl zwischen Abzügen und Druck im Band?
  • Wie viele Bilder stellt Ihnen der Hochzeitsfotograf zur Verfügung?

Das Album ist sicherlich einer der wichtigsten Aspekte des Leistungsspektrums. Im Idealfall können Sie als Brautpaar dieses Album auch noch Ihren Kindern und Enkeln voller Stolz präsentieren. Ein gutes Hochzeitsalbum besteht aus einer Auswahl sorgsam selektierter Bilder, die in passender Reihenfolge und ansprechender Qualität in einem hochwertigen Album gedruckt sind. Achten sollten Sie auf den Unterschied zwischen Abzügen und Druck. Die zweite Variante ist in jedem Fall vorzugswürdig. Ein weiterer Punkt, den Sie überprüfen sollten, ist die Menge der zur Verfügung gestellten Bilder. Ein gesundes Mittelmaß ist an dieser Stelle besser als eines der beiden Extreme.

Welchen Preis bietet der Hochzeitsfotograf für welche Leistung?

Der Hochzeitsfotograf Preis ist sehr unterschiedlich.

Schöne Hochzeitsbilder entstehen nicht im Handumdrehen und haben Ihren Preis.

Alle zuvor genannten Aspekte sollten selbstverständlich nicht alleine für sich betrachtet werden, sondern immer auf Basis des von dem Hochzeitsfotografen veranschlagten Preises. Sicherlich werden auch Sie, wie viele, die einen Hochzeitsfotograf finden wollten, darüber nachgedacht haben, am Preis ein wenig zu sparen. Doch lassen Sie sich gesagt sein, dass das in diesem Fall eine schlechte Idee ist. Hochzeitsfotografie gehört zu den Königsdisziplinen der Fotografie und man kann, wie Sie sicher schon anhand der zuvor erläuterten Punkte gesehen haben, jede Menge falsch machen. Doch wie merken Sie nun, ob der veranschlagte Preis angemessen ist? Checken Sie hierzu folgende Punkte:

  1. Detaillierte Auflistung des Leistungsumfanges
  2. Erfahrung und Referenzen des Hochzeitsfotografen
  3. Vor- und Nachteile gegenüber Angeboten der Konkurrenz
  4. Zeit bis zur Fertigstellung und Erhalt der fertigen Bilder

Ein guter Rat ist es, den individuell veranschlagten Preis im Lichte übriger Angebote und Leistungsumfänge zu betrachten. Für Sie ist es Pflicht, nicht direkt bei dem erstbesten Angebot zuzuschlagen, sondern zumindest ein oder zwei Vergleiche einzuholen. Aus der detaillierten Übersicht im Angebot können Sie sich einen guten Eindruck darüber verschaffen, ob der kalkulierte Preis gegebenenfalls zu hoch ist. Machen Sie allerdings nicht den Fehler und lassen sich durch bloße Zahlen blenden. Denn viele Bilder, die Sie schnell in den Händen halten, sind zwar eine gute Sache, aber nur dann, wenn Ihnen diese Bilder auch wirklich gefallen und die Qualität stimmt.

Fazit zum Thema Hochzeitsfotograf finden

Zusammenfassend lässt sich zum Thema “Schnell den richtigen Hochzeitsfotograf finden” sagen, dass es sich zwar auf den ersten Blick um ein schwieriges Unterfangen handelt. Auf den zweiten Blick wird Ihnen mit den vorstehenden Tipps allerdings eine strukturierte Suche gelingen, an deren Ende sich immer mehr der eine, für Sie persönlich richtige Dienstleister herausstellt. Anhand einer detaillierten Leistungsübersicht, der Überprüfung des Know-hows und der Erfahrung sowie Referenzen können auch Sie schließlich den richtigen Hochzeitsfotograf finden. Wenn Sie noch unsicher sind, wie hoch die Kosten für die Fotografie Ihres großen Tages sind, kontaktieren Sie Plentypix für eine kostenlose Beratung.

Kommentar hinterlassen